Fruchtiger Stachelbeerkuchen

Gerade jagt ein Highlight das Andere: Kirschen, Johannisbeeren, Stachelbeeren und und und. Ich könnte quasi Dauerbacken. Am liebsten sind mir aber die Stachelbeeren. Leicht säuerlich und doch so fruchtig. In Kombination mit Haselnüssen ergibt sich eine absolut harmonische Kombination. Probiert es mal aus!

Was Ihr benötigt

Für den Teig
  • 125g Butter
  • 125g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 3 Eier
  • 200g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 500g Stachelbeeren
Außerdem für den Belag
  • 2 Eier, getrennt
  • 75g Zucker
  • 75g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung

  1. Heize den Backofen (E-Herd) auf 175°C (Ober-und Unterhitze) vor.
  2. Mithilfe einer Küchenmaschine die Butter mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Eier einzeln hinzufügen und zu einer homogenen Masse verquirlen. Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Sollte der Teig zu dickflüssig sein, mit etwas Milch strecken.
  3. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform von 26 cm Durchmesser geben, die frischen und gewaschenen Stachelbeeren darauf gleichmässig verteilen und im Backofen für 25 Minuten backen. Solltet ihr Stachelbeeren aus dem Glas verwenden, so lasst diese vorab ordentlich abtropfen.
  4. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Eigelb und Haselnüsse zügig unterheben.
  5. Die Masse unverzüglich auf dem vorgebackenen Teig gleichmässig verteilen und für weitere 10 bis 15 Minuten im Backofen fertig backen. Der Kuchen ist fertig, wenn die Oberfläche anfängt goldbraun zu werden.
  6. Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Guten Appetit!