6 schnelle und einfache Grillbeilagen

Ein Sommer ohne Grillen ist einfach kein Sommer, oder? Mit der Familie und Freunden zusammenkommen, gemeinsam grillen und einfach die Zeit genießen – wer macht dies nicht gerne?

Ich persönlich freue mich beim Grillen immer am meisten auf die Beilagen – leckeres und knackiges Gemüse, fruchtige Salate und zahlreiche Dips. Die Möglichkeiten sind riesig! Einen kleinen Teil meiner liebsten Beilagen möchte ich Euch nachfolgend vorstellen:

Gefüllte Champignionköpfe

Vegetarisch, leicht und so lecker. Riesenchampignions eignen sich ideal als Beilage zum Grill, da man sie nach Herzenslust befüllen kann. Ich halte sie stets ganz simpel und einfach.

Was Ihr benötigt

  • große Champignionköpfe
  • 200g Kräuterquark
  • frische Kräuter nach Wahl
  • 50g geriebenen Käse

Zubereitung

  1. Champignions waschen, trocken tupfen und den Champignionkopf von den Beinen trennen. Kräuter waschen, ebenfalls trocken tupfen und fein hacken.
  2. Champignionköpfe auf den Kopf stellen, mit Kräuterquark befüllen und mit Kräutern und Käse bestreuen. Für wenige Minuten auf den Grill stellen. Die Köpfe sind servierfertig, wenn der Käse geschmolzen ist.

Zucchini-Feta-Päckchen

Das Auge isst bekanntlich mit und da man Zucchini sowohl in grüner als auch gelber Form kaufen kann, eignet sich dieses Kürbisgewächs ideal als Blickfang für euer Grillbuffet.

Was Ihr benötigt

  • 1 Paket Fetakäse
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zucchini waschen, abtrocknen und mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Fetakäse in 10 bis 12 Teile schneiden.
  2. Zwei Zucchinischeiben wie ein Kreuz auf den Tisch legen. Fetastück in die Mitte legen und beide Zucchinischeiben zu einem kleinen Paket formen. Mit einem Zahnstocher oder Partyspieß fixieren. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Päckchen kommen für wenige Minuten auf den Grill und sollten am besten einmal gewendet werden.

Geröstetes Brot mit selbstgemachter Kräuterbutter

Wenn ich an Kräuterbutter denke, dann habe ich einen Haufen frische Kräuter und vor allem eins vor Augen: ganz viel Knoblauch! Schnell zubereitet sollte die Butter für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden, um ordentlich durchzuziehen. Danach ab aufs Brot und auf den Grill und Voilà – eine weitere Beilage ist servierfertig!

Was Ihr benötigt

  • 250g Butter
  • eine Hand voll frischer Kräuter, z.B. Dill, Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Meersalz, grob gemahlen
  • schwarzen Pfeffer, grob gemahlen
  • einige Scheiben Brot eurer Wahl

Zubereitung

  1. Kräuter waschen, abtrocknen und fein hacken. Knoblauchzehen abziehen und mit einer Knoblauchpresse durchdrücken.
  2. Butter mit Kräutern, Knoblauch sowie Salz und Pfeffer ordentlich vermischen und zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.
  3. Brot von beiden Seiten mit der Kräuterbutter bestreichen und für wenige Minuten auf den Grill legen. Einmal wenden. Die Brotscheiben sind fertig, wenn das Brot knusprig braun wird.

Tipp: Wenn Ihr eure Kräuterbutter mal etwas abändern wollt, dann fügt ein wenig süßes Paprikapulver oder Kreuzkümmel hinzu. Dies verleiht eurer Kräuterbutter eine intensivere Geschmacksnote.

Polnischer Kartoffelsalat

Kartoffelsalat ist einfach ein Klassiker unter den Salaten. Einfach vorzubereiten, eignet er sich ideal als Beilage zum Grill. Und da es unendlich viele verschiedene Variationen dieses Klassikers gibt, stelle ich hier mein persönliches Familienrezept vor. Bereits meine Uroma hat den Kartoffelsalat auf diese Weise zubereitet. Gerne teile ich diese unglaublich schmackhafte Version mit Euch! Das vollständige Rezept habe ich in einem vorherigen Blogbeitrag runtergeschrieben. Diesen findet Ihr hier.

Orientalischer Dattel-Frischkäse-Dip

Was Ihr benötigt

  • 100g weiche Datteln, entsteinert
  • 100g Frischkäse (neutral)
  • 100g Kräuterfrischkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Currypulver
  • 3-4 EL Joghurt

Zubereitung

  1. Knoblauch abziehen, fein hacken. Datteln klein schneiden.
  2. Frischkäsesorten miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer sowie Kreuzkümmel und Currypulver abschmecken.
  3. Knoblauch und Datteln unter den Frischkäse rühren. Mithilfe eines Pürierstabs oder einer Küchenmaschine die Masse fein vermengen und ggfs. mit Joghurt strecken um den Dip cremiger zu machen.
  4. Dip vor dem Servieren für mindestens 3 Stunden zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.

Kirsch Chutney

Sofern Ihr noch etwas mehr Zeit habt und etwas ausgefallenes und super leckeres für euer Grillfleisch vorbereiten möchtet, dann kann ich Euch ein sogenanntes Chutney wärmstens empfehlen. Eine Art Mus, welches leicht pikant und scharf zugleich ist. Chutneys passen ideal zu Steaks und verfeinern euer Gericht mit einer intensiven und fruchtig pikanten Note. Ein entsprechendes Rezept für ein Kirschchutney habe ich bereits in einem vorherigen Beitrag runtergeschrieben. Das Rezept findet Ihr hier.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Grillen und freue mich über euer Feedback. Hinterlasst mir einen Kommentar oder verlinkt eure Fotos bei Instagram mit dem Hashtag #mitherzundkochloeffel.

Guten Appetit!