Zwetschgen Hefe Blechkuchen

Die Zwetschgensaison steht in den Startlöchern und deswegen möchte ich Euch einen absoluten Klassiker vorstellen: einen Zwetschgen Blechkuchen auf Hefebasis. Traditionell, wenig aufwendig und ideal als Sonntagskuchen zum Kaffee. Mir ist die einfache und schnörkellose Küche am liebsten und so könnt Ihr euch nun auf ein einfaches und absolut gelingsicheres Rezept freuen!

Was Ihr benötigt

  • 1 kg Zwetschgen
  • 500g Dinkelmehl Type 630
  • 1 Würfel frischer Hefe
  • 100g Butter
  • 200ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 75g Zucker
  • Zimtzucker nach Belieben

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel füllen, eine Mulde formen und die Hefe zerbröseln und in die Mulde legen.
  2. Butter in kleine Stücke schneiden, in einen Kochtopf mitsamt der Milch füllen und bei mittlerer Hitze erhitzen bis die Butter geschmolzen ist. Milch-Butter-Gemisch über die Hefe schütten.
  3. Ei, Salz sowie Zucker hinzufügen und einige Minuten die Zutaten per Hand zu einem geschmeidigen, nicht klebenden Teig kneten. Zugedeckt an einen warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.
  4. Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und das Backblech damit ausfüllen. Für eine weitere halbe Stunde zugedeckt gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit Backofen (E-Herd) auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwetschegn waschen, abtrocknen, entsteinern und vierteln.
  6. Zwetschgen dicht an dicht auf dem Teig verteilen und nach Belieben mit Zimt und Zucker bestreuen. Für 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Hierzu passt frisch aufgeschlagene Schlagsahne.

Guten Appetit und viel Freude beim Backen! Hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar wie Euch der Kuchen geschmeckt hat oder zeigt mir eure Meisterwerke auf Instagram indem Ihr euer Foto mit dem Hashtag #mitherzundkochloeffel verlinkt.