Zimtschnecken

Jetzt, wo die Tage kürzer werden und oft nass und grau sind, möchte ich euch die Zeit mit etwas Backen versüßen. Was passt da besser rein als leckere, fluffige und zuckrige Zimtschneckchen? Super lecker zum Kaffee oder Tee oder einfach so zwischendurch. Wie Ihr diese nachbacken könnt, verrate ich Euch nachfolgend:

Was Ihr benötigt

für den Teig
  • 500g Dinkelmehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 70g Zucker
  • 250ml lauwarme Milch
  • 70g Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
für die Füllung
  • 100g Butter
  • 150g Zucker
  • 2 TL Zimt

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröseln lassen. Lauwarme Milch hierüber gießen und die Hefe darin etwas auflösen lassen. Weiche Butter sowie den Zucker hinzufügen. Von der Mitte aus alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort für mindestens 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. In der Zwischenzeit den Backofen (E-Herd) auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Den Teig noch mal kräftig durchkneten. Auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, kurz abkühlen lassen. Mit einem Pinsel den Teig damit einstreichen und den Zucker und Zimt darauf gleichmässig verteilen. Den Teig ineinander zu einer großen Rolle einrollen und in etwa 4cm breite Stücke schneiden. Zimtschnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (mit etwas Abstand zueinander) und für 20-25 Minuten fertig backen.

Die fertigen Zimtschnecken könnt Ihr nach Belieben mit einem Zuckerguss übersehen.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachbacken und würde mich freuen, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlässt oder mir eure Meisterwerke auf Instagram zeigt, indem Ihr euer Bild mit dem Hashtag #mitherzundkochloeffel verseht.

Guten Appetit!