Kartoffelcremesuppe

Wir sind sehr große Suppenliebhaber und deshalb habe ich nun ein super leckeres und absolut einfaches Rezept für Euch: Kartoffelcremesuppe – vegan, gluten- und laktosefrei und das Beste ist, dass man fast alle Zutatetn üblicherweise Daheim hat. Diese Suppe ist so schnell gezaubert, dass sie sich auch als flotte Feierabendküche eignet!

Was Ihr benötigt (für 4 Portionen)

  • 1,2 kg Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • zum Würzen: Salz, Pfeffer, getrockneten Majoran & Muskatnuss
  • 2 Lorbeerblätter
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Liter Gemüsebrühe

Zubereitung

Alle Kartoffeln waschen und schälen. Fünf Kartoffeln in feine Würfel, den Rest in gröbere Stücke schneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, darin die feinen Kartoffelwürfel knusprig braten, salzen und dann zur Seite stellen.

In einem Kochtopf weitere 2 EL Öl erhitzen, die restlichen Kartoffeln und gewürfelte Zwiebel und Knoblauchzehen darin anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Salz, Pfeffer, Majoran, Muskatnuss und Lorbeerblätter dazugeben und die Kartoffeln für etwa 15 Minuten weich kochen. Danach die Lorbeerblätter herausnehmen, die Kokosmilch hinzufügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Sollte die Suppe zu dickflüssig sein, mit abgekochten Wasser strecken und ggfs. noch einmal nachwürzen. Suppe servieren und mit den gebratenen Kartoffelwürfeln bestreuen.

Guten Appetit!