DIY – Geschenkideen

Über all die Jahre habe ich es mir angewöhnt bei Geburtstagen, Weihnachtsfeiern oder sonstigen Festivitäten persönliche, selbst hergestellte Präsente zu übergeben. Natürlich ist es um ein vielfaches einfacher einen Gutschein zu besorgen oder ein fertiges Geschenkset, allerdings fehlt mir dort die persönliche Note (was nicht bedeutet, dass ich mich über einen Gutschein nicht freue! Nicht falsch verstehen!).

Selber herstellen muss nicht unbedingt aufwendig und teuer sein! Letzlich zählt die Geste und der Gedanke, dass man für die andere Person seine Zeit investiert hat, um etwas persönliches herzustellen.

„Ein Geschenk ist genauso viel Wert, wie die Liebe mit der es ausgesucht oder hergestellt worden ist.“

Nachfolgend möchte ich Euch ein paar Inspirationen geben. Vielleicht findet Ihr auch Freude daran etwas davon auszuprobieren und an einen lieben Menschen weiterzureichen.

Geschenk zur Einweihung: Brot und Salz

Bei dem Gedanken an eine Einweihung kam mir schnell eine ganz traditionelle Idee in den Kopf, nämlich Brot und Salz zu verschenken. Ich finde die Bedeutung des Geschenkes so wundervoll, denn wer Brot und Salz verschenkt, wünscht den Neubewohnern Wohlstand, Sesshaftigkeit und Gemeinschaft. Brot und Salz ist weniger ein praktisches Geschenk für die neue Wohnung als ein Segen und ein Glückwunsch.

Wenn Ihr nun denkt „Oh Gott, Brot backen dauert doch viel zu lang und ist sicherlich total aufwendig!“, dann irrt Ihr euch. Denn in nur 60 Minuten könnt ihr ein einfaches, aber köstliches Dinkel- bzw. Dinkelvollkornbrot zaubern. Ein passendes Rezept hatte ich in der Vergangenheit auf meinem Blog vorgestellt. Ihr findet es hier.

Ihr könnt das Brot ganz einfach in ein wenig Backpapier einwickeln und mit einem Kordelband umschließen. Das ist sehr einfach und schaut zeitgleich aber sehr hübsch aus. Für das Salz benutzt Ihr am besten ein kleines Fläschchen oder eine kleine Schachtel. Ich hatte, wie im oberen Bild zu erkennen, ein paar essbare Blüten untergemischt, damit das Ganze noch einen kleinen Farbakzent erhält.

Geschenke zum Geburtstag, Ostern, Weihnachten und sonstigen Festivitäten

Selbstgemachtes Knuspermüsli

Wie wäre es mit selbstgemachten Granola? Eine gesunde und leckere Frühstücksidee, egal ob ganz traditionell mit Milch oder alternativ mit Joghurt und frischen Früchten, Granola schmeckt super lecker und kommt auch bei Kindern immer gut an. Die Zubereitung und Backzeit dauert in Summe 25 Minuten und ist wirklich nicht aufwendig! Hübsch verpackt in einem schönen Schraubglas könnt Ihr einer lieben Person somit eine kleine Aufmerksamkeit mitbringen. Das vollständige Rezept findet Ihr hier.

Selbstgemachte Marmelade

Jeder hat so seine Vorlieben bei Marmelade. Die einen lieben sie ganz traditionell, pur und ohne Zugabe von irgendwelchen Zusätze. Die anderen wiederum probieren jedes Mal eine neue Kreation aus. Die Palette ist riesig und die Möglichkeiten gefühlt unendlich.

Marmelade selbst einzukochen ist sehr einfach und wenn Ihr vielleicht sogar zu viel Obst im Garten geerntet habt, dann könnt Ihr ohne großen Aufwand ein paar Gläser zum Verschenken fertig stellen. Ein passendes Rezept zum Einkochen von Marmelade gab es in der Vergangenheit auf meinen Blog und Ihr findet es hier.

Was die Früchte anbetrifft, so seid Ihr völlig frei in eurer Wahl. Sehr gut eignen sich Erdbeeren, Kirschen, Zwetschgen, Brombeeren usw. Und mal ehrlich, wer freut sich nicht, wenn man ein kleines Gläschen beim nächsten Besuch in den Händen hält?

Selbstgemachter Likör

Mein all time favorite unter den DIY Geschenken ist der selbstgemachte Likör. Auch dort sind die Variationen riesig. Sehr beliebt sind Sauerkirschen und Quitten. Einfach mit etwas braunen Rohrzucker ansetzen und dann einige Wochen warten. Mehr braucht Ihr nicht zu tun. Vorerst. Nach dem Ziehen muss der Likör nämlich gefiltert werden und in hübsche Flasche abgefüllt werden. Erst dann ist er bereit zum Verschenken. Für ein einfaches Likörrezept, schaut Ihr gerne hier.

To be continued…